Pat*in eines Kindes werden, um ihm ein Lächeln zu schenken und ihm langfristig zu helfen : Pour un Sourire d'Enfant

Pat*in eines Kindes werden, um ihm ein Lächeln zu schenken und ihm langfristig zu helfen

Für 47 €/50 CHF pro Monat können Sie einem Kind aus der Armut helfen und ihm eine würdige Zukunft ermöglichen.

Die Kinder als unsere eigenen betrachten

Chenda, Dany, Chamroeun, ... die meisten von ihnen sind Lumpensammler, einige sind Steinbrecher oder kleine Straßenarbeiter: Arbeit, die kein Kind verüben sollte. Oftmals sind diese Kinder unterernährt, krank und werden misshandelt.

Sobald unsere Sozialarbeiter*innen auf diese Kinder aufmerksam werden, tun wir für jedes von ihnen unser Möglichstes, um ihm in allen Bereichen seines Lebens zu helfen: Ernährung, Gesundheit, falls nötig Schutz, Schulbildung und später eine Berufsausbildung.

Um sich um die ganze Ausbildung und schulische Laufbahn eines Kindes kümmern zu können, ist Ihre langfristige Unterstützung, eine Patenschaft, von wesentlicher Bedeutung.

Ihre Patenschaft kann jederzeit beendet werden und der Betrag ist frei wählbar, denn jeder Euro oder Franken zählt!

Das Wohl des Kindes steht an erster Stelle

Um sich gesund entwickeln zu können, muss ein Kind Selbstvertrauen haben. Wie bei unseren eigenen Kindern, bringen wir bei PSE jedem Einzelnen Kind das entgegen, was es braucht. Dies ist von Fall zu Fall unterschiedlich. Wir wollen aber keine Voraussetzung für Ungerechtigkeiten schaffen, ein Kind dem anderen bevorzugen. Aus diesem Grund ist eine Patenschaft nicht auf ein einzelnes Kind bezogen (keine Einzelkind-Patenschaft), mit dem Wunsch nach vollkommener Gleichheit zwischen den Kindern.

 

Das bedeutet nicht, dass die Patenschaft total anonym ist. Die vierteljährlich erscheinende Zeitung, die man erhält, stellt die Kinder vor, die kürzlich von PSE aufgenommen wurden oder kurz davorstehen, aufgenommen zu werden.

Pat*innen sind auch herzlich eingeladen, das PSE Schul- und Ausbildungszentrum in Phnom Penh zu besuchen, um das Ergebnis ihrer Patenschaft oder Spende zu sehen: hunderte von Lächeln und die riesige Dankbarkeit der Kinder!

Die Patenschaft für ein Kind, eine Geste der Liebe

Der Referenz-Betrag für eine Patenschaft beträgt 47 €/50 CHF pro Monat, was die vollständige Betreuung und Versorgung eines Kindes deckt. Um den Ausbildungsbetrag für Schüler*innen in der Berufsausbildung zu decken, verwenden wir 2 Referenz-Patenschaften.

 

Jede*r kann jedoch nach eigenem Ermessen einen Betrag für eine Patenschaft wählen (15, 30,…100 €/CHF oder mehr). Sie brauchen diesen Betrag nur im (online) Formular für Patenschaften einzutragen. Es ist ausserdem jederzeit möglich die Patenschaft zu unterbrechen oder zu beenden.  

 

Jede Patenschaft zählt, es gibt keine kleine oder große Patenschaft! Der Gesamtbetrag aller Patenschaften ermöglicht es uns, uns um mehr als 6'500 Kinder zu kümmern.

WAS BEINHALTET EINE PATENSCHAFT?

Eine Patenschaft für ein Kind zu übernehmen geht weit über die Kosten der Bildung hinaus, sie trägt zur umfassenden Kinderbetreuung bei: Ernährung und GesundheitSchutz und UnterkunftBildungBerufsausbildung, Unterstützung bei den Hausaufgabenaußerschulische AktivitätenFamilienunterstützung

Wenn eine Familie die Kriterien für eine Aufnahme erfüllt, unterstützen wir alle ihre Kinder, unabhängig von ihrem Alter oder ihren speziellen Bedürfnissen. Wir haben ein Ernährungsprogramm für Säuglinge, ein spezielles Programm für behinderte Kinder usw.

Warum eine Patenschaft bei PSE übernehmen?

  1. PSE kümmert sich um die Ärmsten der Armen
  2. PSE gewährleistet, sich vollständig um alle Bedürfnisse von Kindern zu kümmern, von Ernährung und Schutz bis hin zu Bildung, Gesundheit und Familienunterstützung.
  3. PSE verpflichtet sich, ein Kind bis zu seiner beruflichen Eingliederung zu unterstützen.
  4. Die Vereinigung wird hauptsächlich von Freiwilligen geleitet und die Gemeinkosten, einschließlich der Fundraising Kosten, liegen seit unserer Gründung bei weniger als 10 %.
  5. PSE befürwortet die Anstellung von Kambodschaner*innen in den Teams vor Ort, um die Nachhaltigkeit der Arbeit zu gewährleisten.